Skip to main content

Heimatkunde

Unsere Mundart richtig sprechen und schreiben
Mi. 16.03.2022 19:00
Beilngries

Die Mundart ist etwas Einzigartiges: die einzige Sprache der Welt, die man nur in der Wiege lernen kann. Mundart ist Heimat, sie gibt Geborgenheit und ist tief im Herzen verwurzelt. Und doch scheint sie zum Untergang verurteilt. Nicht, weil sie zu primitiv und schwerfällig wäre, wie man es gerade dem nordbairischen Dialekt gerne nachsagt, sondern viel eher deshalb, weil sie so feingliedrig ist, dass man sich diese Mühe nicht mehr antun will. Unsere moderne Welt, die alles vereinheitlicht, braucht keine Mundart. Und wir selbst helfen dabei kräftig mit, weil wir uns scheinbar gar nicht darum bemühen, dieses Kulturgut zu erhalten. "Mundart zu reden ist ein Geschenk, Mundart zu schreiben ist Handwerk, beides zusammen ein Kunstwerk." Dabei handelt es sich um ein eigenes Sprachsystem, weitgehend unabhängig von der Hoch- und Standardsprache, das höchste Ansprüche an die richtige Schreibweise stellt. Das wollen wir in diesem Kurs neu entdecken, denn auch unsere Mundart hat ein eigenes Alphabet, Regeln und eine Grammatik. Über das jura2000 Mundartprojekt hat sich der ehemalige Lehrer J. Köstler in diese Thematik eingearbeitet, die ihm selbst einen ganz neuen Weg zum eigenen Dialekt erschlossen hat. Abgestimmt auf unsere kleine Region soll die Freude am Dialekt neu geweckt und der richtige Umgang damit vermittelt werden. (Bei weiterem Interesse kann der Aufbaukurs W-1111 gebucht werden: "Unsere Mundart richtig sprechen und schreiben" - Aufbaukurs)

Kursnummer W-1110
Kursdetails ansehen
Gebühr: 9,00
Dozent*in: Josef Köstler
Unsere Mundart richtig sprechen und schreiben - Aufbaukurs
Mi. 23.03.2022 19:00
Beilngries

Baut auf dem Vortrag W-1110 am 16.03.2022 auf: Die Mundart ist etwas Einzigartiges: die einzige Sprache der Welt, die man nur in der Wiege lernen kann. Mundart ist Heimat, sie gibt Geborgenheit und ist tief im Herzen verwurzelt. Und doch scheint sie zum Untergang verurteilt. Nicht, weil sie zu primitiv und schwerfällig wäre, wie man es gerade dem nordbairischen Dialekt gerne nachsagt, sondern viel eher deshalb, weil sie so feingliedrig ist, dass man sich diese Mühe nicht mehr antun will. Unsere moderne Welt, die alles vereinheitlicht, braucht keine Mundart. Und wir selbst helfen dabei kräftig mit, weil wir uns scheinbar gar nicht darum bemühen, dieses Kulturgut zu erhalten. "Mundart zu reden ist ein Geschenk, Mundart zu schreiben ist Handwerk, beides zusammen ein Kunstwerk." Dabei handelt es sich um ein eigenes Sprachsystem, weitgehend unabhängig von der Hoch- und Standardsprache, das höchste Ansprüche an die richtige Schreibweise stellt. Das wollen wir in diesem Kurs neu entdecken, denn auch unsere Mundart hat ein eigenes Alphabet, Regeln und eine Grammatik. Über das jura2000 Mundartprojekt hat sich der ehemalige Lehrer J. Köstler in diese Thematik eingearbeitet, die ihm selbst einen ganz neuen Weg zum eigenen Dialekt erschlossen hat. Abgestimmt auf unsere kleine Region soll die Freude am Dialekt neu geweckt und der richtige Umgang damit vermittelt werden.

Kursnummer W-1111
Kursdetails ansehen
Gebühr: 25,00
Dozent*in: Josef Köstler